Save The Date: 6. und 7. Oktober
3. IFG Days: Transparenz für Stadt und Land schaffen: mit Informationsfreiheit Baden-Württemberg gestalten

Zu Gast bei den diesjährigen IFG-Days u.a.: Dr. Katarina Barley (Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments), Markus Spoerer (Politischer Berater der Europäischen Bürgerbeauftragten), Felix Reda (GFF), CCC Freiburg, Dr. Jens Libbe (Deutsches Institut für Urbanistik), Monika Heyder (ICLEI Europe).

Die IFG Days des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit finden in Kooperation mit der Stadt Freiburg statt.

 

Informationsfreiheit öffnet Türen der öffentlichen Stellen und ermöglicht damit Zugang zu Informationen und Daten. Diese können dazu beitragen, neue Ideen zu entwickeln und (Lebens-)Räume zu gestalten. Transparenz ist dabei zentral, denn sie veranschaulicht Handlungsprozesse und ermöglicht Teilhabe aller Bürger_innen.

Wie mit Daten Stadtentwicklung gefördert wird, zeigt beispielgebend die Kooperationspartnerin des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Stefan Brink bei den diesjährigen IFG-Days, die Stadt Freiburg. Mit ihrem smart cities Projekt „daten raum freiburg“ nutzt die Stadt vorhandene Informationen, um Planungsprozesse zu verbessern und die Stadt intelligent weiterzuentwickeln.

Der Zugang zu Informationen ist aber nicht grenzenlos. Es ist wichtig, dass die persönliche Korrespondenz von Bürger_innen, etwa mit den Sozialbehörden, niemanden anderen etwas angeht und auch für smart city-Konzepte tabu ist. Es ist aber genauso wichtig, dass weit mehr in Verwaltungen vorliegende Informationen für die Stadtentwicklung im Sinne der Bürger_innen genutzt werden.

Transparenz ist eine Grundlage für mehr Wissen

Um möglichst viele Informationen der Verwaltung nutzen zu können, müssen diese öffentlich zugänglich sein und proaktiv von den Behörden bereitgestellt werden. Das von der Landesregierung geplante Transparenzgesetz wird daher auch für die Weiterentwicklung von Land und Kommunen in Baden-Württemberg einen entscheidenden Impuls geben. Auf den IFG Days stellt der Landesbeauftragte einen Entwurf dazu vor.

Stadt, Land, Bund – und Europa!

Dieses Jahr richtet sich der Blick bei den IFG-Days auf konkrete, lokale Projekte – auf Projekte, die unmittelbar den Alltag der Bürger_innen betreffen, und die zeigen, wie die Stadt von morgen aussehen könnte. Freiburg wird hier wichtige Impulse geben.

Gleichzeitig öffnen sich die IFG Days und der Blick richtet sich auf den Bund und Europa. Um gemeinsam darüber zu sprechen, wie mehr Transparenz in Europa gelingen kann, wie wichtig es ist, dass Bürger_innen gut über die Arbeit der Verwaltungen informiert sind und sich für ihr Gemeinwohl engagieren, kommt die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Katarina Barley zu den diesjährigen IFG-Days.

Seien Sie dabei und machen Sie mit!

Das bieten die IFG Days: Diskussionen u.a. mit politischen Vertreter_innen, Vorträge und Workshops, bei denen Ihre Meinung gefragt ist. Dazu ein kulturelles Rahmenprogramm und Zeit zum Austausch. Die Teilnahme an den IFG-Days ist kostenlos.

Termin:
3. IFG Days: Transparenz für Stadt und Land schaffen: mit Informationsfreiheit Baden-Württemberg gestalten
Wann? Donnerstag, 6. Oktober 2022, ab 17 Uhr und Freitag, 7. Oktober 2022, von 9 bis 18:30 Uhr
Wo? Im Historischen Kaufhaus in Freiburg und online.

 

Für Rückfragen erreichen Sie uns unter der Telefonnummer
0711/615541-23 und per E-Mail: pressestelle@lfdi.bwl.de

Weitere Informationen zu Datenschutz und Informationsfreiheit finden Sie im Internet unter www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de oder unter www.datenschutz.de.